;
zurück

Hohe Ziele, neue Chancen

Die 37 Jahre junge Marlene Drexler wurde in die Geschäftsführung des Grazer IT-Unternehmens „Petric Innovations“ berufen. Ihr Aufgabengebiet ist u.a. die visionäre Weiterentwicklung der Marke.

Das Ziel der neuen Geschäftsführerin von „Petric Innovations“ ist nichts Geringeres als die Revolution des Büroalltags: Die aus Mürzhofen stammende FH-Diplomingenieurin Marlene Drexler (37) steht neben dem Firmengründer Stefan Petric ab sofort an der Spitze des Grazer IT-Unternehmens, das sich auf Prozessoptimierung und intelligente Digitalisierung am Arbeitsplatz spezialisiert hat.

Einsparungen im mehrstelligen Millionen-Euro-Bereich

Das Einsparungspotenzial allein für österreichische Unternehmen durch die Lösungen von „Petric Innovations“ liegt im mehrstelligen Millionen-Euro-Bereich. „Viele Unternehmen haben noch immer nicht erkannt, welche Möglichkeiten die Digitalisierung bietet. Mit unseren mehr als 90 unterschiedlichen Lösungs-Tools sorgen wir unter anderem dafür, dass Workflows im Büro automatisiert und standardisiert werden. Das Resultat ist eine Zeit- und damit auch eine Kostenersparnis“, erklärt Drexler.

 

Auf Unternehmen warte eine noch nie dagewesene Prozessoptimierung – eine Revolution des Büroalltags: „Drucker werden zum neuen Herz der Unternehmen, zu einer Art selbstdenkenden und automatisch dazulernenden Schaltzentrale. Die Digitalisierung bietet heute Möglichkeiten, die einen Workflow ohne Verluste zulässt. Die meisten Unternehmen arbeiten aber noch gleich wie vor 20 Jahren. Mit Petric Innovations sorgen wir für den Einzug dieser intelligenten Digitalisierung am Arbeitsplatz.“

 

Als autorisierter Vertragspartner von international agierenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen wie „Xerox“ oder „efi“ (Electronics for Imaging) zählt die „Petric Innovations“ heute zu den Branchenführern mit mehr als 1400 Kunden – darunter Unternehmen wie die „Andritz AG“ oder die „Energie Steiermark“. Zum Unternehmen gehört auch die Schwesterfirma „Speicherkraft“ mit weiteren 800 Kunden wie die ÖBB, die „Palfinger AG“ oder auch die „Welthungerhilfe“.

Doppelspitze bei Petric Innovations

Für Marlene Drexler ist die neue Position als Geschäftsführerin von „Petric Innovations“ der vorläufige Höhepunkt einer beachtlichen Karriere: An der Fachhochschule Joanneum in Kapfenberg studierte die Mürzhofenerin „Industrial Management“. Nach Stationen bei der „EKB Elektro- und Kunststofftechnik GmbH“ in Oberösterreich (2005-2007) sowie beim Graz-Standort des US-Chemiekonzerns „Cytec“ (2007-2010) und der „BDI-BioEnergy International GmbH“ (2010-2014) konnte sie Stefan Petric 2015 als kaufmännische Leiterin für sein Unternehmen gewinnen. Nur ein Jahr später stieg Drexler zur Prokuristin von „Petric Innovations“ auf und ab sofort teilt sie sich die Geschäftsführung nun mit Firmengründer Petric.

 

Die Leidenschaft für Technik und Innovation begleitet Drexler übrigens schon von Kindesbeinen an: „Mein Vater war gelernter Radio- und Fernsehtechnikerund später in leitender Position in der Elektrotechnik-Branche tätig. Von ihm habe ich die Begeisterung für diesen spannenden Bereich und auch meine Mutter hat mich hier immer unterstützt. Nun bin ich glücklich, in einer Branche tätig zu sein, die in Zukunft die Welt verändern wird. Und mit meiner neuen Position bei Petric Innovations kann ich ein kleines Stück dazu beitragen.“